Mandarinen-Spekulatius-Torte

Hallo ihr Lieben,

Sonntag ist Kaffee und Kuchen Zeit, oder etwa nicht? Also ist es Sonntag Morgen meine absolute Lieblingsbeschäftigung süße Leckereien zu backen, die dann zum nachmittags zum Kaffee geschlemmt werden können. Und da ich keinen Kaffee trinke, darf es dann auch ruhig ein Stückchen mehr Kuchen für mich sein 🙂

Nach Wochen, in denen ich beim Einkaufen sehnsüchtig an all dem leckeren Weihnachtsgebäck vorbeigehuscht bin, um auch ja der Versuchung zu widerstehen, soo früh Lebkuchen, Spekulatius und Co. zu kaufen, dass ich es Weihnachten schon nicht mehr sehen kann, konnte ich mich letzte Woche einfach nicht mehr zurückhalten und Gewürz-Spekulatius und packungsweise Lebkuchen wanderten in meinen Einkaufswagen…leider muss ich gestehen, dass die Lebkuchen keine zwei Tage überlebt haben und ich schon wieder Nachschub brauche… die Lebkuchensucht ist nach einem Jahr Abstinenz wieder voll zurück…

Noch am selben Abend hat mich dann das Weihnachtsbackfieber endgültig gepackt und ich habe die Zimtschnecken-Plätzchen von dem lieben Knusperstübchen ausprobiert – einfach nur himmlisch kann ich euch sagen, die müsst ihr unbedingt nachbacken!

Da damit nun die Weihnachtssaison vollends eingeleitet wurde, habe ich fieberhaft überlegt, was ich denn mit dem Spekulatius (ja, der hat doch tatsächlich überlebt!) backen könnte. Dabei kam mir dann eine leckere Spekulatius-Torte in den Sinn. Und da ich Torten am liebsten süß und fruchtig mag, musste noch Obst mit ins Spiel gebracht werden. Und welches Obst passt am besten zu Spekulatius und zur Saison? Mandarinen naürlich!

Also, gesagt getan, meine heißgeliebte Küchenmaschine und den Ofen angeschmissen, etwas herumexperimentiert und heraus kam dann eine leckere, leichte Spekutlatius-Mandarinen-Torte, die nicht nur für besondere Anlässe, sondern jeden Tag vernascht werden kann. Denn mal ehrlich, wer braucht schon Geburtstage oder Weihnachten, um sich selbst Gutes zu tun und Torten zu gönnen? Dafür ist das Leben doch wirklich viel zu kurz.

In diesem Sinne, egal ob Feiertag oder nicht, gönnt euch die Torte und backt sie nach! 🙂


Mandarinen-Spekulatius-Torte

Weihnachtliche Spekulatius-Torte mit Mandarinen

Zutaten

    Für den Spekulatius-Biskuit:
  • 2 Eier
  • 3 EL heißes Wasser (nicht zu heiß!)
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 75g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 50g Spekulatius
  • 1/2 TL Spekulatiusgewürz
  • Für die Mandarinen-Creme:

  • 350g Sahne
  • 2 TL San Apart
  • 250g Magerquark
  • 100g Ricotta oder Mascarpone
  • 3 TL San Apart
  • 2 kl. Dosen Mandarinen (350g Abtropfgewicht)
  • nach Belieben: 2 EL Puderzucker
  • Für die Deko:

  • 200g Sahne
  • 2 TL San Apart
  • 16 Mandarinenstücke
  • Spekulatius
  • Haselnusskrokant

Anweisungen


1. Backofen auf 170°C vorheizen, eine 28cm Ø Springform am Boden gut fetten. Zunächst den Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zu feinen Bröseln zerschlagen.

2. Für den Teig die Eier kurz auf höchster Stufe anschlagen, dann auf eine niedrigere Stufe zurückschalten, das heiße Wasser dazugeben, den Zucker einrieseln lassen und das Vanilleextrakt hinzufügen. Die Masse auf der höchsten Stufe mindestens 10 Minuten sehr schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen , zur Teigmasse sieben und kurz unter die Teigmasse heben. Zum Schluss noch den Spekulatius und das Spekulatiusgewürz darunter mengen. Den Teig in die Springform füllen und ca. 20 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, vom Springformrand lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

3. Für die Creme die Sahne mit 2 TL San Apart steifschlagen und beiseitestellen. Mandarinen abtropfen lassen, Saft auffangen und 16 Mandarinenstücke für die Deko aufheben. Magerquark mit Mascarpone, 60 ml Mandarinensaft und 3 TL San Apart kurz verrühren. Zuerst die Sahne und dann die Mandarinen unter die Quarkmasse haben. Je nachdem, wie stark die Mandarinen gezuckert sind, die Creme evtl. noch mit Puderzucker nachsüßen.

4. Den Tortenboden mit Mandarinensaft tränken und einen Tortenring um den Boden schließen. Die Creme darauf verteilen, glattstreichen und mindestens 2 Stunden (besser über Nacht) kühlstellen. Den Tortenring vorsichtig von der Torte lösen. Sahne mit San Apart steifschlagen und Rosetten auf die Torte spritzen. Mit zerbröseltem Spekulatius, Mandarinen und Haselnusskrokant verzieren!


2 thoughts on “Mandarinen-Spekulatius-Torte

  1. Bettina Antworten

    Habe die Torte schon probieren dürfen, ein Träumchen 🙂

  2. Christa Antworten

    Ich hab gestern die Torte gebacken , heute haben wir sie verspeist , natürlich haben wir auch was an einige Leckermäulchen abgegeben. Ich kann nur sagen , mein Kompliment . Alle waren begeistert, war soooo lecker? .
    Nur weiter so?

Kommentar verfassen