Schoko – Zucchini – Blechkuchen

Hallo ihr Lieben,

jetzt geht es los mit meinem ersten Rezept! Nach diesem nun etwas naja „anderem“ Sommer, macht es mir wenig Freude in den Gemüsegarten zu gehen, da bei uns irgendwie nichts so richtig wachsen wollte. Außer den Zucchini natürlich. Wie jedes Jahr kann ich mich vor Zucchini-Schwämmen kaum retten! Geht es euch auch so?

Da Wegwerfen im Hause Seelenschmaus gar nicht gerne gesehen wird, habe ich dieses Jahr unzählig viele Zucchini-Rezepte ausprobiert und auch einige, fast vergessene Rezepte wieder hervorgekramt. Dabei fiel mir das Rezept für einen Schokoladen-Zucchini-Blechkuchen in die Finger – und schwupps – wurde ich wieder in meine Kindheit zurückversetzt, denn damals gehörte dieser Kuchen zu meinen absoluten Lieblingen!

Wie könnte das auch anders sein? Denn dieser Kuchen ist besonders saftig und super schokoladig – also genau das, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Da man die Zucchini nicht wirklich merkt, kann man hier auch dem größten Zucchini-Feind das gesunde Gemüse unterjubeln. Ganz unbemerkt, und ich garantiere euch, jeder wird den Kuchen lieben!

So, nun genug geschwärmt von diesem Kuchen – hier gibt es das Rezept 🙂


Schoko-Zucchini-Blechkuchen

Super saftiger, sehr schokoladiger Zucchinikuchen

Zutaten

    Für den Teig:
  • 4 Eier
  • 350g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 250ml Öl
  • 4-5 TL Kakao
  • 3 TL Zimt
  • 50g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 P. Schokopudding
  • 2 TL Nutella
  • Zitronenöl
  • Bittermandelöl
  • etwas Rum
  • 400g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 400g Zucchini, geraspelt
  • 40g Zartbitterschokolade, gehackt
  • (optional: etwas Haselnuss Sirup)
  • Für den Guss:

  • optional: Johannisbeermarmelade oder eine andere säuerliche Marmelade
  • 1 P. Schokoglasur (Pickerd)

Anweisungen

  1. Backofen auf 170°C vorheizen, ein großes, tiefes Backblech einfetten. Zunächst die Zucchini fein raspeln und beiseitestellen.
  2. Für den Teig die Eier mit dem Zucker sehr schaumig schlagen und das Öl unter ständigem Rühren langsam dazugeben. Die restlichen Zutaten der Reihe nach hinzufügen und unterrühren, dann die Zucchini und zuletzt die gehackte Schokolade unterheben. Alles nochmal kurz durchmischen. Den Teig in das gefettete Backblech geben und auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  3. Kuchen gut auskühlen lassen. Wer möchte kann den Zucchinikuchen zuerst mit erwärmter Marmelade und dann, wenn die Marmelade wieder fest ist, mit der flüssigen Schokoglasur bestreichen. Mit dem Anschneiden warten, bis die Glasur richtig trocken und fest ist.

Da es meist schnell gehen muss – schließlich kann es ja keiner erwarten, den Kuchen endlich zu essen – verzichte ich auf den Schritt mit der Marmelade, allerdings gibt sie dem Kuchen eine fruchtige Note, die ich persönlich sehr gerne mag.


Kommentar verfassen